Termine…

… können ganz individuell vereinbart werden. Bitte nehmen Sie hierzu telefonisch oder per Mail Kontakt mit mir auf. Termine sind auch am Abend und in besonderen Fällen auch am Wochenende bzw. an Feiertagen möglich.
Während laufender Therapiesitzungen und außerhalb der Praxiszeiten nimmt ein Anrufbeantworter Ihre Nachricht entgegen. Bitte haben Sie keine Hemmungen, Ihren Namen und Ihre Rufnummer aufzusprechen – ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.

Kostenfreies Vorgespräch

Sie möchten mich zunächst einmal persönlich kennenlernen und mehr über die mögliche Vorgehensweise erfahren? Hierzu biete ich Ihnen ein kostenfreies Vorgespräch in meiner Praxis von ca. 15 Minuten an. An dieses Vorgespräch kann auf Wunsch auch unmittelbar eine erste Sitzung angeschlossen werden.

Honorar

Das Honorar für eine persönliche, telefonische oder per Video-Sprechstunde durchgeführte Psychotherapie bzw. psychologische Beratung beträgt bis 15 Minuten 20 € für Einzelpersonen und 25 € für Paare bzw. Gruppen. Darüber hinaus erfolgt eine anteilige Abrechnung.
Eine persönliche Sitzung dauert – zumindest in der Anfangszeit – meist zwischen 60 und 90 Minuten, kann je nach Bedarf aber durchaus auch kürzer oder länger sein. Der Zeitrahmen wird jeweils vorher miteinander abgesprochen.

Reguläre Praxiszeiten sind Montag bis Freitag 9:00 – 20:00 Uhr. Bei Terminen nach 20:00 Uhr sowie an Wochenend- und Feiertagen und bei Hausbesuchen gelten andere Preise. Bei Bedarf sprechen Sie mich bitte an.

Die Kosten für ein Entspannungstraining finden Sie hier.

Rechnungsstellung

In der Regel kommen meine Klienten und Klientinnen selbst für die Honorarkosten auf, denn als Heilpraktikerin für Psychotherapie kann ich leider nicht mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen.
Bei Privatversicherungen bzw. privaten Krankenzusatzversicherungen hängt es vom Versicherungsvertrag ab, ob psychotherapeutische Heilbehandlungen durch eine*n Heilpraktiker*in eingeschlossen sind. Bitte prüfen Sie Ihren Vertrag entsprechend und achten Sie auch auf mögliche Sperrfristen. Setzen Sie sich vorab mit Ihrer Krankenversicherung zwecks Klärung der Kostenerstattung in Verbindung.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, Rechnungen für psychotherapeutische Behandlungen bei Ihrer Steuererklärung als „außergewöhnliche Belastung“ anzugeben. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater bzw. das Finanzamt.

Sollten Sie schon sehr lange auf einen freien Therapieplatz warten, können Sie in Einzelfällen bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme der Behandlung durch eine*n Heilpraktiker*in für Psychotherapie stellen. Selbstverständlich biete ich Ihnen auch die Möglichkeit einer Überbrückungsbehandlung, also einer Behandlung nur für die Zeit, bis Sie einen von der Krankenkasse finanzierten freien Therapieplatz bekommen.

Als Selbstzahler*in haben Sie auch Vorteile:

  • Sie bleiben selbstbestimmt und unabhängig
  • Sie bekommen JETZT Unterstützung und nicht ggf. erst nach monatelangen Wartezeiten oder der Erstellung langwieriger Gutachten
  • Nur Sie und ich wissen, dass Sie Therapie in Anspruch nehmen. Ich unterliege der Schweigepflicht, es erfolgt von mir keine Berichterstattung an die Versicherung
  • Sie entscheiden selbst über Behandlungsdauer und Sitzungsfrequenz.

 

Zahlungsmodalitäten:

Sollten Ihnen Kosten durch einen Krankenversicherer ganz oder teilweise erstattet werden (bitte klären Sie dies vorab), erhalten Sie auf Wunsch eine nach den Positionen der GebüH aufgestellte Rechnung.
In allen anderen Fällen erfolgt im Anschluss an die Sitzung eine Barabrechnung mit Quittung oder eine monatliche Rechnungstellung zur Überweisung.

Hinweis:

Sollten Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden und dringend auf eine Psychotherapie angewiesen sein, sprechen Sie mich bitte offen an und lassen Sie uns gemeinsam über mögliche Lösungswege sprechen.

logo soziales-honorar.de